Leitbild des Diakoniezentrums Gols

Aufgaben und Ziele

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Menschen, die sich uns anvertrauen, zu begleiten und ihnen die Zeit bei uns möglichst lebenswert und würdevoll zu gestalten. Unser Ziel ist es, dass sich die Menschen im Diakoniezentrum verstanden fühlen. Eine vertrauensvolle Umgebung soll es den Menschen ermöglichen, ihre körperlichen, seelischen und sozialen Bedürfnisse zu äußern.

Pflege und Betreuung

Unsere Pflege und Betreuung orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen der Menschen, unter gleichzeitiger Wahrung größtmöglicher Selbständigkeit. Wir nehmen Rücksicht auf die Gewohnheiten, der im Diakoniezentrum lebenden Menschen und ihr Wohlbefinden hat für uns höchste Priorität. Wir legen großen Wert auf Kommunikation.

Professionalität und Qualität

Regelmäßige Teambesprechungen, Aus- und Weiterbildungen, Supervisionen, aktive Beteiligungen an fachlichen Diskussionen, Durchführen von Pflegevisiten und das Einhalten von gesetzlichen Vorgaben, Richtlinien und Standards sind uns wichtig und gewährleisten professionelles Arbeiten und eine kontinuierliche Qualitätssteigerung.

Bei der Ausführung unseres diakonischen Auftrages orientieren wir uns an folgende Grundsätze:

Jeder Mensch ist ein einmaliges Geschöpf Gottes und somit eine unverwechselbare Persönlichkeit. Darum stärken wir im Umgang miteinander die Erhaltung und Förderung der Selbständigkeit, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung. Mit unserem professionellen Helfen wollen wir die Eigenkräfte der uns anvertrauten Menschen stärken.

Jeder Mensch wird gebraucht – keiner ist ohne Gaben, darum gehen wir offen, respektvoll und wertschätzend miteinander um. Der achtsame Umgang mit Beeinträchtigung infolge von Alter, Krankheit oder aus anderen Gründen ist für uns selbstverständlich, der Blick auf seine gesunden und kräftigen Anteile steht im Vordergrund.

Jeder Mensch ist auf Kommunikation und Gemeinschaft angewiesen, darum suchen wir die Begegnung untereinander und fördern den Austausch von Informationen und Erfahrungen. Die Einheit unserer Gemeinschaft lebt durch die Vielfalt, darum lassen wir auch unterschiedliche Meinungen gelten und bemühen uns immer wieder um eine gemeinsame Basis. Wir suchen die Gemeinschaft, setzen uns für Frieden und Gerechtigkeit ein und üben uns in Nächstenliebe.